Vom Grünen und Blühen im Schnee

Faszination winterharter Pflanzen

Winterharte Pflanzen entfalten sich zwischen November und März. Sie bezaubern durch eine immergrüne Erscheinung sowie farbenfrohe Blüten und Beeren unter Schneekristallen. Diesen Pflanzen spricht man magische Kräfte zu. Sie verbinden die Idee von Tod und Leben, sind Symbol der Hoffnung. Auch Ihr Garten bietet mit winterharten Pflanzen ein schönes Bild rund ums Jahr!

Auf die richtige Pflege kommt es an

  • Winterharte Pflanzen benötigen Zeit zur Eingewöhnung am neuen Standplatz und zur Anpassung an fallende Temperaturen.
  • Sie müssen gedüngt und in der kälteren Jahreszeit regelmäßig gegossen werden, da sie sonst durch Frost und Wintersonne austrocknen.
  • Vertrocknetes Material entfernt man im Frühjahr, da dieses die Pflanze bei Kälte isoliert.
  • Zur Bezeichnung „winterhart“ fehlen einheitliche Regelungen. Pflanzen, die Temperaturen von minus zehn Grad ertragen werden ebenso als winterhart deklariert wie Pflanzen welche nur bis zum Gefrierpunkt gedeihen. Beachten Sie Pflegehinweise und verwenden Sie bei Bedarf Bastmatten oder Gärtnerfolie als Frostschutz.

Facettenreiches Sortiment winterharte Pflanzen

Zu winterharten Pflanzen zählen nicht nur dekorative Nadelbäume wie Nordmanntanne oder Orientfichte, sondern auch immergrüne Heckenpflanzen wie Bambus und Buchs. Sie werden unter Schnee und Eis zu interessanten Wintergebilden.

Solitärpflanzen erzeugen am Eingang oder im Zentrum eines Beetes eine besondere Wirkung. Entfaltet sich der betörende Duft der Blüten von Hamamelis, Chinesischer Duftmahonie und Winter-Schneeball scheint der Winter besiegt.

Auch die blühende Schmuckmahonie, der Karnevalsrhododendron, die Winterkirsche sowie der Winter-Jasmins ziehen alle Blicke auf Ihren Garten.

Mit gelben Zwergfrüchten bezaubert der Zierapfel. Und aus Feuerdorn oder Ilex leuchten zur Winterzeit auffällige orange-rote Früchte.

Als winterhart gelten auch Sträucher mit farbigen Rinden wie der Hartriegel mit seinen dunkelroten Trieben.

Schöne Winterblüher bei Zwiebel- und Knollengewächsen

Flache winterharte Pflanzen wie Calluna, Skimmia, Scheinbeere oder Silberblatt bieten der Kälte weniger Angriffspunkte. Unbestrittene „Königin des Winters“ ist jedoch die Christrose. Sie war nach der Legende ein Geschenk für das neugeborene Christkind.

Platzieren Sie Frühblüher, vom Winterling über Schneeglöckchen und Anemone bis hin zur Hyazinthe in Balkonkästen, an geschützten Mauern und der Südseite des Hauses. So lässt sich der Frühling viel früher entdecken. Ade graue Winterzeit!

Ähnliche Berichte


Bericht anzeigen

Fleur primeur - zarte Frühlingsgrüße aus dem Blumengarten

Bericht anzeigen

Anlage eines Japanischen Gartens – Anregungen und Gestaltungshinweise

Bericht anzeigen

Frühblühende Gehölze - Die Vorboten des Frühlings

Bericht anzeigen

Kleinklima für empfindliche Pflanzen